Translate

Sonntag, 6. August 2017

Blumige Fortschritte und Sulinger Wollefest

Heute wollte ich euch nur kurz den EPP Nähstand zeigen. Ich habe die "Decke" auf dem Tisch zum Probeliegen ausgebreitet. Ja, es fehlen noch etliche Elemente, aber ich bleibe dran.









Erzählen wollte ich aber von was ganz Anderem...
Gestern besuchte ich mit meinen Mädels das Sulinger Wollefest. Wir waren uns einig, dass die Ausstellerzahl zurückgegangen ist. Es waren natürlich Massen von handgefärbter Wolle, Bobbel von gefachter aber auch industriell angefertigter Wolle angeboten. Das Filzhandwerk war vertreten durch wunderschöne Schals (Nanofilzen), Ponchos und Loops samt Filzwolle, Färbemittel und dem üblichen Filzzubehör. Die Isager-Wolle gab`s auch. Ich fand es schön, dass viele Färberinnen ihre Wolle anhand gestrickter oder gehäkelter Tücher wie Socken präsentierten. Es wurde diesmal auch brav auf die Ravelry - Kaufanleitungen hingewiesen. Im letzten Jahr hatte man kostenlose Anleitungen noch verkauft. Ich habe mich sehr über den Stand mit wunderschönen Tüchern und Mänteln in Fair Isle Technik gefreut. Es war schon allein deswegen den Weg nach Sulingen wert.
Ich habe auch ein "Aha" - Erlebnis gehabt. Bei dem Stand von SaSahandmade aus Lüneburg entdeckte ich zufällig zwischen den anderen handgestrickten Modellen auch eine Weste von Stephen West. Die fand ich so genial, dass ich sie unbedingt nachstricken will. Ich kaufe die Anleitung nicht, weil ich sie sowieso umrechnen müsste (ich brauche nicht so viel Gestrick um meinen kurzen Körper), sondern versuche die Designeridee kreativ umzusetzen. Es war schön zu beobachten, wie viele Kreative in ihren selbstgestrickten Sachen rumliefen. Es waren auch einige Pullover dabei, bei denen ich mich noch einmal neugierig umdrehen musste. Auch einen strickenden Mann unter den Strickdamen konnte ich entdecken... Das kommt nicht jeden Tag vor.
Gekauft habe ich wirklich sehr wenig - 100g Wolle (Wüstenhund), 2 Anleitungen von  nicolor und eine von Jana Huck. Den Kuchen (Johannisbeerbaiser) und Kaffee konnten wir beim strahlenden Sonnenschein genießen. Was soll ich sagen? Es war toll.




Man liest sich.
Aurelija

Kommentare:

  1. Liebe Aurelija,
    ein schöner Bericht! Das war bestimmt eine interessante Veranstaltung. Vielleicht ist der Strickhype tatsächlich vorüber. Nähen scheint mehr im Trend zu liegen. Aber der harte Kern wird weiter stricken ;-) Das Garn, das Du Dir gekauft hast, ist wunderschön und die Weste von Stephen West sehr originell. Ich bin gespannt, wie Deine Variante aussehen wird. Schön, dass Du den Tag so genossen hast.
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anneli,
    ich werde auch weiterhin zum harten Kern gehören. Dazu liebe ich diese Beschäftigung zu sehr. Ich muss nur von dir lernen, die Sachen zu Ende zu stricken.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen